Orbea Athletes

Andrew Starykowicz: der Rückkehrer

2017-04-22

Der Orbea-Triathlet, der mit seiner Teilnahme am IronmanTexas nur acht Monate nach seinem schweren Unfall zum Wettkampf zurückgekehrt ist, hat mit 4:01:14 erneut den Radstreckenrekord beim Ironman gebrochen.

Uns fehlen die Worte, um die Leistung von Andrew Starykowicz beim Ironman Texas 2017 zu definieren. Allein schon die Tatsache, dass er nur acht Monate nach seinem schweren Unfall beim Training zum Wettkampf zurückgekehrt ist, verdient schon unsere Bewunderung, aber dass er dabei gleich zum dritten Mal den Rekord auf der Radstrecke des Ironman gebrochen hat, ist geradezu übermenschlich: Er ist ein wahrer „Rückkehrer“. Was für ein Comeback!

Starykowicz ist auf seinem Ordu „geflogen“ wie nie zuvor, bzw. wie immer, und hat die neue Bestzeit auf 4:01:14 festgelegt. Viele halten den Triathleten aus Chicago bereits für den ersten Fahrer in der Geschichte, der die Ironman-Radstrecke in weniger als vier Stunden zurücklegen könnte.

Während seiner langen Erholungsphase nach dem Unfall hat er sich von einem Motto begleiten lassen: „Egal, wie stark es dich umhaut, es kommt nur darauf an, wie hoch du kommst, wenn du wieder aufstehst.“

Mit seiner heutigen Leistung hat Starykowicz erneut unter Beweis gestellt, wozu er fähig ist, und hat sich die Bewunderung der gesamten Triathlon-Gemeinschaft verdient (sogar Jan Frodeno war einer der ersten, die ihm auf Twitter gratuliert haben). Herzlichen Glückwunsch!

Der Ironman Texas endete mit dem Sieg des US-Athleten Matt Hanson, der eine spektakuläre Gesamtzeit erzielte: 7:52:44.

Starykowicz kam in der Gesamtwertung des Ironman unter die ersten 20.