Orbea Teams

Nacer Bouhanni hofft auf den wichtigsten Sieg seiner Karriere bei der WM 2016 in Doha

2016-10-10

Die Fahrer des Team Cofidis, Nacer Bouhanni, Christophe Laporte, Geoffrey Soupe, Cyril Lemoine und Luis Ángel Maté, vertreten Orbea bei der Radweltmeisterschaft 2016 in Doha, Katar.

Die Welt des Radsports richtet in diesen Tagen ihre ganze Aufmerksamkeit auf Doha. Die Hauptstadt von Katar beherbergt vom 9. bis 16. Oktober die Straßen-WM 2016: Wie immer auch das Endergebnis aussehen wird, die Veranstaltung ist bereits in die Geschichte eingegangen, denn es handelt sich um die erste WM im Nahen Osten.

Orbea wird dabei von den Fahrern des Team Cofidis vertreten: Nacer Bouhanni, Christophe Laporte, Geoffrey Soupe und Cyril Lemoine nehmen für Frankreich und Luis Ángel Maté für Spanien teil.

Sprinter kämpfen um das Regenbogentrikot

Das Rennen in Doha verläuft über 257,5 km, von denen 140 km durch die Wüste von Katar führen (die gleiche Strecke wie bei der Tour von Katar) und die mit einem 15,2 km langen Parcours auf der Pearl endet, einer künstlichen Insel vor der Küste von Doha.

Es sieht ganz danach aus, dass die Sprinter das Regenbogentrikot unter sich ausmachen werden, auch wenn am Ende die meteorologischen Bedingungen entscheidend sein könnten: Der Wind mit Geschwindigkeiten bis zu 70 km/h, der Sand und die für das Land charakteristische starke Hitze könnten eine durchaus große Rolle spielen.

Nacer Bouhanni ist dank seiner bisher in dieser Saison errungenen zehn Siege einer der großen Favoriten, der letzte davon - und gleichzeitig der erste auf seinem neuen Orca - bei der 45. Ausgabe der Tour de Vendée. Insofern die Umstände und die Rennstrategie es erlauben, könnte Bouhanni aufgrund des großartigen Verständnisses mit seinen Teamgefährten Laporte, Soupe und Lemoine einen Vorteil haben.

Belohnung für eine großartige Karriere

Andererseits nimmt Luis Ángel Maté mit großen Erwartungen an der ersten WM seiner umfangreichen Karriere teil. Sie stellt zweifellos den krönenden Abschluss für eine Saison dar, die von einer fantastischen Leistung bei seiner fünften Tour de France sowie bei der Spanien-Rundfahrt gezeichnet ist, während der er das Trikot des kämpferischsten Fahrers trug sowie mehrere Ausreißversuche unternahm.

Das Straßenrennen bei der Radweltmeisterschaft 2016 in Doha findet am 16. Oktober ab 10.30 Uhr (Ortszeit) statt.