Orbea Athletes

Jenny Schulz holt Silber bei der Duathlon-WM in Spanien

2011-09-26

Die deutsche von Orbea und Orca gesponsorte Triathletin stieg in Gijón nach einem spannenden Sprint mit der Britin Katie Hewison (Nordspanien) auf die zweite Stufe des Podiums

Jenny Schulz hat sich in Gijón (Asturien) zur Vizeweltmeisterin im Duathlon proklamiert, nachdem sie beim Eliterennen der Frauen nach 2 h 02’47’’, nur zwei Sekunden hinter Katie Hewison (2 h 02’45’’) durch das Ziel ging. Die Engländerin konnte sich in den letzten Metern behaupten und wurde Siegerin. Die Französin Sandra Levenez (2 h 02’54’’) musste sich mit der Bronzemedaille zufriedenstellen.

Nachdem sie die deutsche Meisterschaft gewonnen hatte, erreichte Schulz den vierten Platz bei den Europameisterschaften. Nun kann die von Orbea und Orca gesponsorte deutsche Triathletin stolz darauf sein, die Zweitbeste der Welt im Duathlon zu sein. „Ehrlich gesagt habe ich dieses großartige Ergebnis nicht erwartet. Das Rennen lief perfekt und ich bin sehr glücklich über meinen zweiten Platz“, sagte die Triathletin nach dem Wettkampf.

Eine leichte Brise und sanfte Sonnenstrahlen begleiteten die Triathletinnen bei dem gesamten Rennen. Zu Beginn der Laufstrecke waren die Favoritinnen bereits an der Spitze zu sehen: die Französin Levenez – Vizemeisterin 2010 –, Jenny Schulz und die Siegerin Katie Hewison. Am Anfang der Fahrradetappe ging die Spanierin Ainhoa Murua in Führung, wurde allerdings auf der zweiten Laufstrecke von Levenez, Hewison und Schulz abgelöst, die bis zum Schluss die Position hielten.

Auf der Zielgeraden entschied sich dann das Podium der ITU Duathlon Weltmeisterschaft 2011. Bei einem extrem spannenden Sprint war Hewison ein wenig schneller als Schulz, die mit ihrem zweiten Platz beweisen konnte, in dieser Modalität eine der Besten der Welt zu sein. Eine Silbermedaille, die sich wie ein Sieg anfühlt!

ITU Duathlon-WM 2011 - Élite Frauen

1 Katie Hewison GBR 2:02:45

2 Jenny Schulz GER 2:02:47

3 Sandra Levenez FRA 2:02:54

4 Stefanie Bouma NED 2:03:30

5 Ainhoa Murua ESP 2:03:47

Alle Ergebnisse