Spirit: Geschwindigkeit pur!

26 May 2017

  • mountainbike
  • product und wissen

Veröffentlicht von Orbea

Was wir auf unserem Fahrrad fühlen, ist einmalig. Dabei ist die Geschwindigkeit vielleicht die Erfahrung, die am meisten befriedigt, zusammen mit Leichtigkeit und Steifigkeit als unerlässlichen Zutaten. Glaubst du, du hast schon alles auf einem Rad gefühlt? Wenn du die Spirit noch nicht ausprobiert hast, dann ist die Antwort nein!

Steifigkeit, Leichtigkeit, Geschwindigkeit, Einfachheit, Ästhetik und Exklusivität in einer Carbon-Starrgabel mit unserer einzigartigen OMR-Technologie (Orbea Monocoque Racing) und dazu vollständig personalisierbar durch unser MyO-Programm. Wir präsentieren dir eine Gabel, die mit jedem Rad mit 27,5er oder 29er Reifen kompatibel ist, beide mit der Möglichkeit, bis zu 2,8" breite Reifen zu montieren.



Ibon Zugasti (Fahrer des Orbea Factory Team, Zweiter beim Cape Epic in der Master-Kategorie):

„Überraschenderweise absorbiert sie viel mehr, als man denkt, sogar auf Gelände mit großen, losen Steinen. Sie macht das Rad schneller und bequemer.“

Mit einem Eigengewicht von nur 575 Gramm ermöglicht uns die Spirit-Gabel, an einem Rad mit Vorderradfederung etwa ein Kilogramm Gewicht zu sparen, ohne Veränderung der Geometrie. Ihre Länge beträgt 480 mm und imitiert somit genau die Länge einer Gabel mit 100 mm Federweg, bei der 25 % Negativfederweg (SAG) eingestellt ist.

In Sekundenschnelle werden alle unsere Sinne aktiviert, um jedes einzelne Gefühl wahrzunehmen, das uns die Spirit-Gabel von Orbea vermittelt, wenn wir bei voller Geschwindigkeit dahinrollen.

Jon Erguin (Orbea-Botschafter und Mitglied der spanischen Nationalmannschaft bei der Mountainbike-Marathon-WM 2016):

„Diese Gabel macht das Rad viel leichter. Sie verleiht dir das Gefühl von Geschwindigkeit pur. Die Reaktionsschnelle ist klasse, weil sie starr ist. Beim Beschleunigen, am Start und wenn du im Stehen trittst, bekommst du gleich Lust, noch schneller zu fahren. Sie treibt dich an, zu beschleunigen und schneller zu werden.“

 

Damit die sanften Carbon-Linien fließen, verlaufen die Kabel der Scheibenbremse innen, sodass sie zudem besser geschützt sind und das Vorderrad nicht behindern können. Rad und Gabel sind durch eine 15-mm-Achse verbunden, die die Möglichkeit bietet, verschiedene Breiten zu verwenden: 100 mm für herkömmliche Naben und 110 mm für den neuen BOOST-Standard.

 




Welches Gefühl gibt uns die Spirit-Gabel von Orbea im Gelände?

Steifigkeit ist der erste Eindruck, den wir bemerken, wenn wir auf ein Rad mit Spirit steigen. Je mehr wir dem Rad abfordern und je schneller und stärker wir in die Pedale treten, desto deutlicher wird die Steifigkeit, die wir an Federgabeln so vermissen, vor allem an Steigungen, auf langen Ebenen bei hoher Geschwindigkeit und beim Treten im Stehen.

Ibon Zugasti: „Am meisten macht sich die Spirit in kompaktem Gelände bemerkbar, vor allem im Sprint. Wenn du im Stehen schnell fährst und kräftig zutrittst, macht sie das Rad zur Rakete. Außerdem benötigt sie überhaupt keine Wartung, und das liebe ich.“

Ein weiteres ganz neues Gefühl besteht darin, jede Unebenheit im Gelände wahrnehmen und entsprechend reagieren zu können, was besonders für schnelle Fahrer super ist. Jede Unregelmäßigkeit der Strecke zu unserem Komplizen zu machen, um uns vorwärts zu stoßen und an Geschwindigkeit zu gewinnen anstatt uns treiben zu lassen, ist eine große Herausforderung für unsere Aufmerksamkeit und Geschicklichkeit, durch die wir unsere Technik verbessern und millimetergenau machen können, um das Rad genau dahin zu bringen, wo wir es haben wollen.

Jon Ergüin: „Das Rad ist schneller. Man muss vorsichtiger sein, vor allem an komplizierten Abfahrten mit Hindernissen wie Wurzeln, Steinen usw. Die Spirit gibt einem das Gefühl von Robustheit und Sicherheit, und auch die Boost-Achse macht sich bemerkbar. Obwohl sie eine Starrgabel ist, verleiht sie Stabilität, und das bedeutet Sicherheit.“

Eine der Stärken der Spirit-Gabel ist sicherlich die Leichtigkeit. Mit nur einer einzigen kleinen Veränderung gleich ein ganzes Kilogramm Gewicht zu sparen, ist nur etwas für ganz Gewagte. Das macht sich besonders bemerkbar, wenn dieses Gewicht im Vorderbau des Rades gespart wird. Die Folge ist mehr Gewandtheit in jeder möglichen Fahrsituation und somit, in Kombination mit der höheren Steifigkeit, eine geringere Anstrengung, was zusätzlich zur Verringerung des Gesamtgewichts des Rades kurz- und langfristig viele Vorteile mit sich bringt

Wir könnten fast glauben, dass eine Starrgabel ein Schritt zurück ist zu den Anfängen des Mountainbikes, aber in Wirklichkeit ist unumstritten, dass das Gefühl der Geschwindigkeit, die uns eine Starrgabel mit den Eigenschaften der Orbea Spirit verleiht, die Zukunft ist.

Ibon Zugasti: „Ich würde vor allem sagen, dass sich keiner erschrecken sollte, wenn er sieht, dass es sich um eine Starrgabel handelt, denn mit einer Reifenbreite von 2,20" oder 2,40" und ein bisschen weniger Druck, bietet die Spirti-Gabel eine überraschend tolle Absorption.“

 

anderes Post