Orbea Teams

Orbea und Vital Concept Cycling Club schließen sich mit Blick auf die Tour de France zusammen

2017-12-06

Wir haben eine Vereinbarung mit dem Team erreicht, dass die größten Chancen hat, bei den wichtigsten Radrennen des internationalen Wettkampfkalenders eine große Rolle zu spielen.

Orbea und das französische Profiteam Vital Concept Cycling Club schließen ihre Kräfte zusammen, um die Saisons 2018 und 2019 ins Auge zu fassen. Das Team unter Leitung des ehemaligen Profifahrers Jérôme Pineau wird an den wichtigsten internationalen Wettbewerben teilnehmen und uns somit ermöglichen, uns an den anspruchsvollsten Radrennen weltweit zu beteiligen: Besondere Aufmerksamkeit werden wir dabei der Tour de France 2018 schenken!

Orbea setzt somit auf ein neues, vielversprechendes Projekt in einer der europäischen Regionen mit der größten Radsporttradition, der Bretagne, und mit äußerst aussichtsvollen Fahrern. Der Kader von Vital Concept Cycling Club wird von dem Sprinter Bryan Coquard angeführt und umfasst Fahrer mit vielseitigen Profilen, zu denen Kletterer, Klassiker-Spezialisten und Zeitfahrer gehören, die unser vielseitiges Rennradsortiment ausnutzen werden, um sich auf die spezifischen Herausforderungen des Wettkampfs einzulassen.

Das Orca Aero wird von Vital Concept Alphatech für die flachen, schnellen Etappen verwendet werden, die einen Zielsprint erwarten lassen und bei denen die Aerodynamik eine besonders große Rolle spielt. Das Orca wiederum wird dem französischen Team vor allem auf Bergetappen dienen: Die Racing-Geometrie, die extreme Leichtigkeit und die hohe Reaktionsfähigkeit charakterisieren ein Modell, das reine Leistungsfähigkeit darstellt. Und schließlich wird das Ordu, bekanntermaßen das schnellste Rad aller Zeiten beim Ironman, von Jérôme Pineaus Fahrern für die Zeitfahren verwendet werden.

Kader 2018

Die folgenden 20 Fahrer gehören zum Team Vital Concept Cycling Club für die Saison 2018:

Yoann Bagot. 16.9.1987, Frankreich

Kris Boeckmans. 13.2.1987, Belgien.

Bryan Coquard. 25.4.1992, Frankreich.

Erwann Corbel. 20.4.1991, Frankreich.

Arnaud Courteille. 13.3.1989, Frankreich.

Bert de Backer. 2.4.1984, Belgien.

Corentin Ermenault. 27.1.1996, Frankreich.

Marc Fournier. 12.11.1994, Frankreich.

Adrien Garel. 12.3.1996, Frankreich.

Steven Lammertink. 4.12.1983, Niederlande.

Johan Le Bon. 3.10.1990, Frankreich.

Jérémy Lecroq. 7.4.1995, Frankreich.

Lorrenzo Manzin. 26.7.1994, Frankreich.

Julien Morice. 20.7.1991, Frankreich.

Justin Mottier. 14.9.1993, Frankreich.

Patrick Müller. 18.4.1996, Schweiz.

Quentin Pacher. 6.1.92, Frankreich.

Kévin Réza. 18.5.1988, Frankreich.

Tanguy Turgis. 16.5.1998, Frankreich.

Jonas van Genechten. 16.9.1986, Belgien.